Sorry, this page isn't available for your location.

The page you're viewing is for German (EMEA) region.

Partner

Sorry, this page isn't available for your location.

The page you're viewing is for German (EMEA) region.

Partnerschaft beschleunigt TIER-Zertifizierung von Standorten, die mit modularen Rechenzentren von Vertiv gebaut sind

München, 24. März 2020Vertiv (NYSE: VRT), globaler Anbieter kritischer digitaler Infrastruktur und Kontinuitätslösungen, hat den Start für seine vorgefertigten modularen (prefabricated modular – PFM) Rechenzentren bekanntgegeben. Sie wurden mit dem TIER-Ready-Zertifikat für Leistungsresilienz des Uptime Institutes ausgezeichnet. Die Partnerschaft ermöglicht es Vertiv, Dienstleistungen rund um das „Uptime Institute Tier Certification of Constructed Facilities“ (TCCF) zusammen mit den modularen TIER-Ready- Lösungen zu verkaufen.

Der Einsatz der PFM-Modelle von Vertiv mit TIER-Ready-Auszeichnung stellt für Kunden sicher, dass diese Infrastrukturen direkt nach ihrer Inbetriebnahme schnell und einfach das begehrte TCCF erhalten. Die TIER-Ready-zertifizierten PFM-Lösungen von Vertiv sind ab sofort in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA) erhältlich. Die globale Ausweitung des TIER-Ready-Programms ist für die zweite Jahreshälfte 2020 geplant.

Im Rahmen der TIER-Ready-Partnerschaft werden ausgewählte Modelle aus der Vertiv-PFM-Produktfamilie bereits während der Entwicklung vom Uptime Institute geprüft, um sicherzustellen, dass diese Lösungen die strikten Vorgaben des weltweit anerkannten TIER „Standard of Topology“ erfüllen. Vertiv-PFM-Produkte, die als TIER-Ready ausgezeichnet wurden, erfüllen direkt die Verfügbarkeits- und Betriebszeitanforderungen anspruchsvoller Kunden, die sich für die strategische Implementierung einer TIER-zertifizierten digitalen Infrastruktur entschieden haben. Als Teil des Partnerschaftsvertrags hat Vertiv darüber hinaus seine SmartMod™ PFM Infrastruktur für bis zu zehn Racks und 80 kW IT-Last erfolgreich dem TIER-Ready III Design Review unterzogen. Standorte, die aus den TIER-Ready-SmartMod-Lösungen aufgebaut wurden, bekommen so schnell und einfach das TCCF des Uptime Institute.

Ein PFM-Ansatz ist ein flexibler und effizienter Weg, um neue Rechenzentrumskapazitäten mit deutlich weniger Installationsaufwand vor Ort als bei herkömmlichen Rechenzentren bereitzustellen. PFM-Aufbauten werden immer beliebter, vor allem in Entwicklungsländern. Schließlich erlauben sie es, schnell neue Kapazitäten selbst am Edge aufzubauen – ohne die typischen Einschränkungen eines klassischen Konstruktionsprozesses, aber mit verbesserter Systemintegration, Prüfung und Inbetriebnahme. Laut der Branchenanalysten von 451 Research wird der Markt für PFM-Rechenzentren bis 2021 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 14,4 Prozent über fünf Jahre wachsen und bis dahin 4,4 Milliarden Dollar erreichen.

„Diese Partnerschaft mit Uptime Institute stellt sicher, dass Einrichtungen, die die TIER-Ready-zertifizierten PFM-Rechenzentren von Vertiv nutzen, agil und effizient einsetzbar sowie nachweislich belastbar und robust sind", erklärt Viktor Petik, Vice-President Integrated Modular Solutions, Vertiv. „Vertiv und seine Partner haben nun die Möglichkeit, Kunden jetzt mit unserem TIER-Ready-III-zertifizierten SmartMod-System beim Aufbau neuer, hoch zuverlässiger und verfügbarer Kapazitäten zu unterstützen. Nach der Installation können diese Lösungen schnell und einfach eine vollständige TCCF erreichen.“

Der „TIER Standard of Topology” des Uptime Institute ist das De-Facto-Standardwerk hinsichtlich Rechenzentrumszuverlässigkeit und -resilienz. Es garantiert Kunden, dass TIER-zertifizierte Rechenzentren in kalkulier- und berechenbarer Weise unter einer Vielzahl von Betriebsbedingungen, einschließlich eines kompletten Stromausfalls, funktionieren. Das Uptime Institute hat sein TIER-Ready Design-Review-Programm ins Leben gerufen, damit PFM-Anbieter Lösungen bereitstellen können, die denselben Grad an Zuverlässigkeit und Resilienz bieten wie tausende TIER-zertifizerte Rechenzentren weltweit. Im Rahmen des TIER-Ready-Programms wird die Zertifizierungszeit für das TCCF deutlich verkürzt, weil einzelne Rechenzentrumsinstallationen nicht mehr so umfassend geprüft werden müssen. So ermöglicht beispielsweise der Vertiv SmartMod 80kW als TIER-Ready PFM-Lösung signifikante Zeit- und Kostenersparnisse, die entsprechend an Kunden weitergegeben werden können.

„Wir freuen uns, dass Vertiv eine Führungsrolle im Markt für vorgefertigte modulare Rechenzentren einnimmt – nicht nur durch die Zusammenarbeit im Rahmen von TIER-Ready mit dem Uptime Institute, sondern auch durch eine direkte Unterstützung des Zertifizierungsprozesses der fertigen Standorte. Diese Lösungen zeichnen sich auf dem PFM-Markt dadurch aus, dass sie nachweislich die gleichen Anforderungen an die Ausfallsicherheit erfüllen können wie größere Rechenzentren, jedoch in einem modularen Format“, so Chris Brown, CTO des Uptime Institute. „Die Vertiv SmartMod Lösungen mit TIER-Ready-Kennzeichnung leisten genauso viel wie größere, TIER-zertifizierte Standorte – nur in kleinerem Maßstab. Das ist essentiell für den Aufbau verteilter kritischer digitaler Infrastrukturen.“

Bei der SmartMod Infrastruktur von Vertiv handelt es sich um eine vollständig in sich geschlossene, leicht konfigurierbare und jederzeit bestellbare PFM-Produktreihe, mit der neue Kapazitäten in Rechenzentren schnell bereitgestellt werden können. Dieser „Plug and Play“-Ansatz hat den Vorteil, dass nicht nur die Zeit für Start und Inbetriebnahme von einigen Wochen oder Monaten auf einige Tage reduziert wird – gleichzeitig sinkt auch das Potenzial für Qualitätsprobleme, da die Komponenten vorintegriert und außerhalb des Standorts vorgetestet werden. Das vorgefertigte und integrierte Design führt auch dazu, dass SmartMod eine größere Kostensicherheit für Kunden bietet, indem es die Wahrscheinlichkeit zusätzlicher Änderungen vor Ort reduziert.

Mehr Informationen zur TIER-Ready Partnerschaft und dem Vertiv-Portfolio, darunter Vertiv Power Module, SmartMod™ und SmartMod™ MAX, finden Sie unter https://www.vertiv.com/de-emea/solutions/.  

Über Vertiv

Vertiv (NYSE: VRT) bringt Hardware, Software, Analytics und Services zusammen, damit Applikationen bei Kunden kontinuierlich laufen, optimal performen und sich mit den Geschäftsanforderungen weiterentwickeln. Als „Architects of Continuity“™ löst Vertiv die wichtigsten Herausforderungen, denen Rechenzentren, Kommunikationsnetzwerke sowie kommerzielle und industrielle Anlagen ausgesetzt sind, mit seinem Portfolio von Strom-, Kühlungs- und IT-Infrastrukturlösungen und Services, das Netzwerke von Cloud- bis Edge-Computing abdeckt. Die Unternehmenszentrale befindet sich in Columbus, Ohio, in den USA. 20.000 Mitarbeiter arbeiten für Vertiv in mehr als 130 Ländern weltweit. Weitere Informationen und die aktuellsten Neuigkeiten und Inhalte von Vertiv finden Sie unter https://www.vertiv.com/de-emea/about/news-and-insights.

Über das Uptime Institute

Das Uptime Institute hat den TIER-Standard verfasst, den zuverlässigsten und am meisten verbreiteten globalen Standard für für die ordnungsgemäße Planung, den Aufbau und den Betrieb der digitalen Infrastruktur. Seit mehr als 25 Jahren wendet Uptime Institute den TIER-Standard weltweit an, um Kunden die Gewissheit zu geben, dass ihre digitale Infrastruktur auf einem Niveau betrieben werden kann, das mit ihren Geschäftsanforderungen übereinstimmt. Uptime Institute hilft Unternehmen bei der Verwaltung ihrer Kosten, der Verfügbarkeit von Ressourcen und der Gesamteffizienz und ist zum De-facto-Standard für die Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und Effizienz von Rechenzentren geworden. Heute verlassen sich Tausende von Unternehmen auf Uptime Institute, um ihren digital-zentrierten Geschäftserfolg zu ermöglichen.

Kontakt: B.South@UptimeInstitute.com

Pressekontakt

Christine Wildgruber, Sebastian Paulus, Stefan Keil
T +49 (0)89 / 41 95 99 27/-48/-46
E vertiv@maisberger.com 

Verwandte Artikel

PARTNER
Partner-Login

Sprache & Standort