The page you're viewing is for German (EMEA) region.

The page you're viewing is for German (EMEA) region.

Mehr als die Hälfte der Teilnehmer, die heute bereits Edge-Einrichtungen betreiben oder diese bis zum Jahr 2025 nutzen wollen, erwarten, dass die Anzahl ihrer Edge-Sites um mindestens 100% wachsen werden, wobei 20% eine Zunahme von 400% oder mehr erwarten.

Diese Wachstumsprognose bezüglich Edge-Sites ist nur eines der Ergebnisse des neuen Berichts „Rechenzentrum 2025: Näher am Edge.“

Bereits 2014 startete Vertiv eine Umfrage zum Rechenzentrum 2025. Mit der Wiederaufnahme der Studie 2019 liegt jetzt ein aktuelles Halbzeit-Update vor und zeigt neue Prognosen, grundlegende Veränderungen und Entwicklungen in der Rechenzentrums-Branche innerhalb der vergangenen 5 Jahre. Besonders das rasante Wachstum von Edge Computing und die damit verbundenen drastischen Auswirkungen auf die Rechenzentrums-Landschaft sind hier bemerkenswert.

Der Bericht deckt außerdem Themen ab, die von der zukünftigen Rolle von Cloud Computing bis hin zur Nutzung erneuerbarer Energien reichen und zeigt ein visionäres Bild bezüglich der Brancheentwicklungen innerhalb der nächsten 5 Jahren .

Jetzt den Bericht „Rechenzentrum 2025: Näher am Edge“ anfordern

Vorname*
Nachname*
E-Mail *
Unternehmen
Jobfunktion
Land*


Einwilligung in die Datenschutzerklärung

Ich habe die Vertiv-Datenschutzrichtlinie und der DSGVO-Datenschutzerklärung für die Verarbeitung personenbezogener Daten gelesen und stimme Folgendem zu:

 
Verarbeitung meiner persönlichen Daten zu Marketingzwecken, einschließlich der Benachrichtigung per E-Mail über Branchentrends, Ereignisse, Angebote und Produkteinführungen


 

Vielen Dank für Ihre Eingabe!
Bericht herunterladen

Rechenzentrum 2025 Näher am Edge

Neue Industrieforschung

In Zusammenstellung der Ergebnisse von mehr als 800 Berufstätigen auf der ganzen Welt und der von Vertiv-Experten verfassten Analyse erkundet dieser Forschungsbericht die zentralen Fragen, denen sich die Industrie in den nächsten fünf Jahren gegenüber sieht, während Datenvolumen weiterhin wachsen und die Industrie segmentierter wird.

Sprache & Standort