The page you're viewing is for German (EMEA) region.

The page you're viewing is for German (EMEA) region.

Edge-Archetypen 2.0: Betriebsbereite Modelle für die Edge-Infrastruktur

Edge-Archetypen 2.0 – einsatzbereite Edge-Infrastrukturmodelle

Aufbau einer optimalen Edge-Computing-Infrastruktur für Ihr Unternehmen

DEN VOLLSTÄNDIGEN BERICHT HERUNTERLADEN

Die physische Infrastruktur ist der Schlüssel für jede Edge-Computing-Strategie. Die Stromversorgungs-, Kühlungs- und Gehäusegeräte sowie die von ihnen unterstützten Rechner bilden die Grundlage, auf der Anwendungen ausgeführt werden können, und ermöglichen zahllose Edge-Anwendungsfälle.

Die Auswahl der richtigen physischen Infrastruktur ist am sogenannten Netzwerkrand sogar noch wichtiger, denn viele Bereitstellungsszenarien befinden sich an Standorten, an denen zusätzlicher Support und Schutz erforderlich sind. Die Orientierung in der Edge-Infrastruktur wird auch durch die weit gefassten und unterschiedlichen Definitionen von Edge weiter erschwert. Diese Faktoren stellen für die 49 % der Unternehmen, die eine Edge-Computing-Implementierung in Erwägung ziehen, eine Herausforderung dar. Sie müssen entscheiden, wie sie die vorhandene Infrastruktur am besten einsetzen und wo sie heute investieren wollen, um die Anforderungen von morgen zu erfüllen.

Aufbauend auf der Arbeit von Vertiv an den Edge-Archetypen, die eine Klassifizierung von Edge-Anwendungsfällen ermöglicht, geht dieser Bericht einen Schritt weiter und definiert vier verschiedene Edge-Infrastrukturmodelle. Der Ansatz wurde auf der Grundlage von Interviews mit einer Reihe von Branchenexperten, Rechenzentrumsexperten, Lösungsanbietern und Branchengremien für Anwendungen in den Bereichen Smart City, Gesundheitswesen, Fertigung und Einzelhandel entwickelt.

Laden Sie den Bericht
Edge Archetypes 2.0 herunter

Die Entwicklung von Edge-Infrastrukturmodellen ist ein notwendiger Schritt auf dem Weg zu einem besseren Verständnis der standortspezifischen Ausrüstung und einer Standardisierung des Designs, um die Effizienz zu steigern, die Kosten zu senken und die Bereitstellung zu optimieren.

Im Lauf der letzten zehn Jahre hat sich der sogenannte Netzwerkrand als wichtiger Teil des Netzwerks und des größeren Ökosystems Rechenzentrum entwickelt. Seitdem hat sich die Branche darum bemüht, Bereitstellungen am sogenannten Netzwerkrand einheitlich zu definieren oder zu kategorisieren.

Mit der Einführung von Edge-Archetypen im Jahr 2018 haben wir einen ersten Schritt in Richtung dieser Kategorisierung getan.

Die Gruppierung nach Anwendungsfall war ein wichtiger erster Schritt. Um jedoch den sogenannten Netzwerkrand ganz zu verstehen, mussten wir uns mit den Einzelheiten befassen. Bei der Bewertung einer potenziellen Bereitstellung am sogenannten Netzwerkrand sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Wir haben uns für die wichtigsten davon entschieden und sie zusammen mit den ursprünglichen Archetypen angewandt, um besser zu verstehen, welche konkrete Form die Edge-Infrastruktur annimmt.

Dieses Dokument führt die Diskussion von den allgemeinen Kategorisierungen der Archetypen zu einer detaillierteren und praktischen Bewertung von Anwendungsfällen, Branchen und externen Umgebungen weiter.

Vertiv-Edge-Archetypes-WP-EN-NA-8-10-21-1-thumb-draft.png

Vorname

Nachname

E-Mail-Adresse

Unternehmen

Industrie

Land

Postleitzahl


Einwilligung zur Datenschutzerklärung

Ich habe diese Datenschutzerklärung über die Verarbeitung personenbezogener Daten (gemäß Artikel 13 der EU-Verordnung 679/2016) erhalten und gelesen und stimme Folgendem zu:

Der Verarbeitung meiner persönlichen Daten zu Marketingzwecken, einschließlich der Benachrichtigung per E-Mail über Branchentrends, Veranstaltungen, Angebote und Produkteinführungen.

     Processing request ...

Partner-Login

Sprache & Standort