The page you're viewing is for German (EMEA) region.

The page you're viewing is for German (EMEA) region.

Hintergrund:

Beim Bau des Rechenzentrums hat man sich bei BT für die Implementierung einer Avocent®-KVM-Lösung (Keyboard, Video, Mouse) von Vertiv entschieden, weil sich damit alle im Rechenzentrum vorhandenen Server zentralisierter steuern und überwachen lassen. Dank der KVM-Technologie kann man bei BT nun nicht nur den ununterbrochenen Betrieb der Server im Rechenzentrum überwachen, sondern auch die Server, bei denen Probleme auftreten, sofort identifizieren.

Ergebnisse:

  • Die Implementierung von Avocent-Technologie ermöglicht es BT, Kunden über eine spezielle Workstation den individuellen Zugriff auf ihre Server anzubieten. Diese Workstation wurde im NOC (Network Operations Centre) aufgestellt, was ein sicherer, vom Rechenzentrum getrennter Raum ist.
  • Avocent-Technologie – und insbesondere die DSView-Software – haben den Server-Support beträchtlich verbessert.
  • Avocent DSView™-Software dient zur Administration des Systems und gibt dem Server-Betriebsteam Einblick in Aktivitäten auf allen Servern, die mit den KVM-Geräten angeschlossen sind.
  • Bei BT wird die Avocent DSR™2161 KVM-over-IP-Switching-Lösung eingesetzt, um mehr als 400 Server am Cardiff-Standort zu steuern, zu überwachen und mit Support zu versorgen.

Fallbeschreibung
Standort: Cardiff, Wales, Großbritannien
Lösungen von Vertiv:
  • Avocent KVM-Anwendungen
  • Avocent DSView 3 Management-Software für Rechenzentrums- und Energieverwaltung
Kritische Anforderungen: Um den ununterbrochenen Betrieb aller Server im Rechenzentrum zu überwachen; um die Server unverzüglich zu identifizieren, auf denen Probleme auftreten; und um Server von einem beliebigen Standort aus warten zu können, ohne dass ein Administrator dazu das Rechenzentrum betreten muss.
Lesen Sie die Fallstudie

Verwandte Artikel

Sprache & Standort